sascha.fuerstenow@gmx.de

Dienstag, 24. März 2015

Georgian Film Weeks in Berlin

Georgian Film Weeks in Werkstatt der Kulturen Berlin


                             March 3 - May 26, 2016 
     
Im Kino geht es um Bewegung – um universale Bewegung, die die Bewegungen der Seele erwecken und entgegen kommen soll, wie Deleuze es schreibt. Aber was wird aus kinematographischer Bewegung im Zeitalter der digitalen Revolution, wenn jene Bewegung vom Zersetzen in einzelne Pixel bedroht ist? Wie soll so ein Bewegungsbild die Gemeinschaft erreichen, wenn die öffentliche Gemeinschaft fast kaum mehr existiert, wie Vilém Flusser es schreibt, da jeder einzelne von uns die bewegten Bilder in eigenen privaten Räume anschaut, ohne miteinander in Dialog zu treten?
Und warum eine Retrospektive georgischer Filme in Berlin? Bestimmt nicht weil der georgische Film eine glorreiche Vergangenheit und lange Tradition hat, obwohl einer der neuesten georgischen Filme einen Hauptpreis der Amsterdamer Filmfestspiele gewonnen hat. Und auch nicht weil Georgische Filmproduktion sich ethnographisch-kulturell enorm unterscheidet von Filmen aus anderen Länder in Zeiten der Globalisierung, obwohl die georgische Kultur eine der ältesten und reichsten Kulturen der Welt ist.
Sondern weil das georgische Kino, wie das gegenwärtige Kino im Ganzen, sich in der tiefsten Krise befindet. Der georgische Film stammt aus einem Land, welches sich in der sogenannten Peripherie befindet, geschichtlich war es immer die Peripherie des russischen Reiches, später des sowjetischen Reiches und jetzt ist es am Rande der sogenannten globalisierten Weltzentren.
Gerade das erlaubt es dem georgischen Kino die gegenwärtigen Krisen umso schärfer und prägnanter zu zeigen. Umso tiefer erscheint in den Arbeiten georgischer Filmemacher die Kritik des gnadenlosen kapitalistischen Systems, welches der kommunistischen Diktatur zur Folge kam. Eine kontinuierliche Zersetzung der Gesellschaft, sowie die Brutalitäten des Krieges. Peripherie ist hier eher im positiven Sinne gemeint, da es einen Blickwinkel von außen bietet, eine Voraussetzung der Wahrheit und Kritik. 

Ob Aktionsfilme, mentale Bilder, eine naturalistische oder realistische Art der Darstellungen, Affekte und Wahrnehmungen – der Georgische Film zeigt uns ein gegenwärtiges Bewegungsbild – am Beispiel von Parodien, Klischees, Kitsch sowie großer Gefühle und Dramen die ein Teil des Weltkinos und der Videokunst sind und nicht isoliert von internationalem Kontext und andere künstlerische Positionen analysiert werden kann. Das Ziel dieser Filmreihe ist es diese kinematographischen Einflüsse, Kontinuitäten und Ähnlichkeiten zu zeigen und genauer zu untersuchen.






                                      Upcoming  Program April 2016                                          

1 Kommentar:

  1. Hello Everybody,
    My name is Mrs Sharon Sim. I live in Singapore and i am a happy woman today? and i told my self that any lender that rescue my family from our poor situation, i will refer any person that is looking for loan to him, he gave me happiness to me and my family, i was in need of a loan of S$250,000.00 to start my life all over as i am a single mother with 3 kids I met this honest and GOD fearing man loan lender that help me with a loan of S$250,000.00 SG. Dollar, he is a GOD fearing man, if you are in need of loan and you will pay back the loan please contact him tell him that is Mrs Sharon, that refer you to him. contact Dr Purva Pius,via email:(urgentloan22@gmail.com) Thank you.

    BORROWERS APPLICATION DETAILS


    1. Name Of Applicant in Full:……..
    2. Telephone Numbers:……….
    3. Address and Location:…….
    4. Amount in request………..
    5. Repayment Period:………..
    6. Purpose Of Loan………….
    7. country…………………
    8. phone…………………..
    9. occupation………………
    10.age/sex…………………
    11.Monthly Income…………..
    12.Email……………..

    Regards.
    Managements
    Email Kindly Contact: urgentloan22@gmail.com

    AntwortenLöschen